Hallo Gast, du bist nicht angemeldet
Mannschaften / Herren / Spielberichte

Mannschaften

Spielberichte

zur Übersicht
Rückblick
SG Eintracht Friesack
Kreispokal Sonntag, 07.08.2011 15:00 Uhr
FC Markee vs. SG Eintracht Friesack II
FC Markee
SG Eintracht Friesack
Seit zwei Jahren mal wieder im Pokal erfolgreich - 5:4 i.E. 0:0 n.V. 0:0 (0:0) Heimsieg gegen SG Eintracht Friesack II. Viele Zuschauer fanden den Weg zum Sportplatz Markee, um den FC beim Pokalspiel gegen die Eintracht aus Friesack zu unterstützen und sie sollten nicht enttäuscht werden.
Die Gäste konnten sofort nach Anpfiff das Spiel an sich reißen und die Heimelf unter Druck setzen. Es vergingen etwas mehr als zehn Minuten, bevor der FC Markee sich ein Stück aus der Umklammerung befreien konnte und selbst einige Angriffsbemühungen unternahm. Darüber wurde die Abwehrarbeit nicht vernachlässigt und den favorisierten Gästen das Leben schwer gemacht. Die wenigen Torchancen der Eintracht konnte Torwart und Neuzugang Felix Fröscher vereiteln. Zufrieden mit dem Halbzeitstand von 0:0 gingen die Markeer in die Kabine.
Hochmotiviert kamen die Teams zur zweiten Spielzeit und gaben sich kämpferisch. Viele, zum Teil harte, Zweikämpfe prägten die Anfangsphase der zweiten Halbzeit. Durch einige Fehlpässe im Spielaufbau des FC Markee kam die Elf aus Friesack zu guten Chancen. Schnell schalteten sie um und brachten die Defensive des FC in Schwierigkeiten. Doch am starken Keeper kamen die Gäste nicht vorbei. Nach über einer Stunde Spielzeit wurde das Spiel etwas offener und bot auf beiden Seiten mehrere Tormöglichkeiten. Jens Müller brachte einen Fallrückzieher aufs Friesacker Gehäuse, den der Keeper über die Latte lenken konnte. Wenig später war es Marko Merkel, der den Ball aufs Tor köpfte und schon jubelte, aber der Schiedsrichter Liehr hatte keine freie Sicht und lies weiterspielen, nachdem der Ball nicht eindeutig hinter der Linie war. Dann tauchten die Stürmer der Eintracht gefährlich vor Keeper Felix Fröscher auf, aber vergaben wiederum. Der FC kam mit guten Freistößen immer wieder zu Chancen. Jörg Müller traf den Ball nach einer Hereingabe nicht optimal und vergab. In den letzten Minuten der regulären Spielzeit kamen die Gäste nochmal etwas auf, konnten aber nicht ihre Möglichlichkeit verwerten.
Es ging in die Verlängerung. Die größte Möglichkeit hatten hier die Friesacker. Gleich zweimal scheiterten sie. Zuerst parierte wiedereinmal Torwart Felix Fröscher und dann schob der freistehende Stürmer den Ball am Tor vorbei.
Nach dem erneuten Seitenwechsel wollte sich keine Mannschaft mehr eine Blöße geben und so neutralisierten sich die Teams. Kurz vor Abpfiff kam der eingewechselte Kai Ziessow am Strafraum frei zum Schuß ,aber der Gästekeeper war auf dem Posten. Sekunden vor Spielende kam André Engelmann freistehend zum Kopfball, aber auch diesen Hochkaräter kann der Friesacker Torhüter parieren. Danach Pfiff der Referee die Partie ab.
So musste die Entscheidung im Elfmeterschießen herbeigeführt werden. Nach zwei vergebenen Chancen auf Friesacker und nur einer auf Markeer Seite zog der FC in die nächste Pokalrunde ein.

Aufstellung

Tor: Fröscher F.
Abwehr: Nowak A. (RV) (56. min: Merkel L.), Lösch R. (LIB), Löbig S. (LV), Höpfner C. (VS)
Mittelfeld: Merkel M. (RM), Müller Jens (ZM), Engelmann A. (ZM), Müller Jörg (LM)
Angriff: Heinze J. (RS) (101. min: Ziessow K.), Lohse N. (LS)

Zusatzinfo

0:0 nach 90 Minuten
0:0 nach Verlängerung
Entscheidung im Elfmeterschießen:

0:0 Friesack verschossen
1:0 Müller Jens
1:1
2:1 Lohse N.
2:2
2:2 Engelmann A. verschossen
2:3
3:3 Lösch R.
3:4
4:4 Merkel M.
4:4 Friesack verschossen
4:5 Müller Jörg