Hallo Gast, du bist nicht angemeldet
Mannschaften / Herren / Spielberichte

Mannschaften

Spielberichte

zur Übersicht
Rückblick
Bredower SV 47
Punktspiel Sonntag, 09.04.2006 00:00 Uhr
Bredower SV 47 vs. FC Markee
Bredower SV 47
FC Markee
Erster Dreier seit 11 sieglosen Spielen - 3:4 (1:2) Sieg ausgerechnet beim Lokalrivalen in Bredow. Die Gastgeber, die sich noch immer Chancen auf einen Verbleib in der 2. Kreisklasse ausmalten, versuchten von Anfang an klar zu stellen, wer Herr auf dem Platz war. Wegen Ausfällen durch Bundeswehr, Urlaub und Spielsperren bündelten wir unsere Kräfte in der Defensive und hofften auf gelegentliche Konter. Gesagt getan - ersten Ansturm überstanden und nach vorne langen Bälle. So kam es, dass nach wenigen Minuten Lösch R. einen Abpraller nach Torschuss von Schlichtinger M. zum 0:1 einschiebt. Doch diese Führung währte nicht lange. Nach einem Bredower Eckball unterschätz Ziessow S. auf Grund des starken Windes den Ball, der sich immer weiter Richtung Tor bewegte, kann ihn nicht festhalten, so dass er schließlich im Netz lag. Kurz vor der Pause bekamen wir noch einmal zwei große Chancen. Beide wurden von Mandt S. mit weiten Flanken eingeleitet. Die erste nimmt Schlichtinger M. mit der Brust an und verwandelt mit einem satten Schuss zum 1:2. Die zweite landet auf dem Kopf von Lösch R. und verfehlt wegen zu wenig Druck und zu starkem Wind das Tor nur knapp. Nach dem Seitenwechsel konnten wir uns von hinten heraus immer besser befreien, da nun wir den Wind im Rücken hatten. So kam es, dass wieder durch Mandt S. vorbereitet Lösch R. auf 1:3 erhöhte. Doch dann wurden wir wegen des Zwei-Tor-Vorsprunges etwas nachlässig und taten trotz nachlassender Kräfte zuviel für die Offensive anstatt weiterhin Defensiv sicher zu stehen. Somit kamen die Platzbesitzer mit dem 2:3 wieder heran. Als jedoch daraufhin Mandt S. seine Leistung mit dem 2:4 krönte, dachte jeder, dass es das war. Aber ganz im Gegenteil - Bredow stemmte sich, auch nachdem bereits die letzten Minuten angebrochen waren, vehement gegen diese Niederlage und es wurde immer mehr ein Spiel auf ein Tor. So fiel in der Nachspielzeit gar noch das Tor zum 3:4. Aber auch das war es noch nicht, der Schiedsrichter wollte einfach nicht abpfeifen. In der sage und schreibe 100. Spielminute entschied er nach einem Zusammenprall von Ziessow S. mit einem im Abseits postierten Angreifer auf Strafstoss, wodurch wir unsere 3 hart erkämpften Punkte bereits davonschwimmen sahen. Aber als der Strafstoss das Tor seitlich um einiges verfehlte, war die Freude groß. Nachdem der Elfmeterschütze seine Beherrschung verlor und mit Rot vom Platz musste, beendete schließlich auch der Unparteiische das Spiel.